Wurzelbehandlung unter OP-Mikroskop

Durch die Investition in die Zahnerhaltung werden meist deutlich höhere Kosten für teure Prothetik gespart
Eine Wurzelbehandlung ist notwendig, wenn sich der Nerv eines Zahnes entzündet hat oder bereits abgestorben ist. Durch eine professionelle Wurzelbehandlung wird die Entzündung beseitigt und der Zahn bleibt mit hoher Wahrscheinlichkeit noch über viele Jahre erhalten. Neue Technologien und aufwendige Methoden tragen entscheidend dazu bei, die Erfolgschancen einer Wurzelbehandlung deutlich zu erhöhen.
Die Argumente für einen gesteigerten Aufwand bei der Wurzelbehandlung liegen auf der Hand:

  • Der eigene Zahn bleibt erhalten.
  • Es ist kein chirurgischer Eingriff erforderlich.
  • Es muss kein künstlicher Zahnersatz angefertigt werden.

Verfahrensweise mit aktuellen Techniken
Das wichtigste Ziel einer Wurzelbehandlung ist die Beseitigung von Bakterien, abgestorbenem Nervmaterial und bakteriellen Giftstoffen aus dem Wurzelkanalsystem. Dazu ist es notwendig, dass man wirklich alle vorhandenen Wurzelkanäle auffindet und komplett säubert. In der Vergangenheit waren Wurzelbehandlungen zwar oft langwierig aber dennoch häufig von Misserfolgen gekrönt. Der Grund: in den engen und kompliziert verzweigten Kanalsystemen der Zahnwurzeln verbleiben bei unzureichender Reinigung abgestorbene und verfaulende Gewebereste sowie Bakterien, die eine Entzündung im Kieferknochen verursachen und zur Zystenbildung anregen.
Wurzelbehandlung in SottrumMit dem bloßen Auge kann man bei der Wurzelbehandlung nur die großen Kanäle erkennen und manchmal noch nicht einmal diese. Kein Zahn gleicht dem anderen und besonders bei den Seitenzähnen erschweren fast immer gekrümmte und sehr enge Wurzelkanäle (Durchmesser unter 0,15 mm) eine vollständige Reinigung. Hier ist eine gute Sicht unbedingt notwendig. Dies erfordert den Einsatz starker optischer Hilfsmittel wie z.B. einem Operationsmikroskop. Mit aktuellen Techniken wie desinfizierender Ultraschallspülungen, elektronischer Längenmessung und manueller und maschineller Aufbereitung mit flexiblen Spezialfeilen kann man heute fast für jeden Zahn eine optimale Prognose bei der Wurzelbehandlung erreichen.
Großangelegte Querschnittsuntersuchungen zeigen, daß konventionelle Wurzelbehandlungen auf lange Sicht bestenfalls zu 50% erfolgreich verlaufen. Wenn oben dargestellte Qualitätsprinzipien bei der Wurzelbehandlung eingehalten werden, haben jedoch bis zu 90% der Wurzelbehandlungen auch nach mehreren Jahren noch eine sehr gute Erfolgsprognose. Dies zeigen internationale wissenschaftliche Untersuchungen.

Wurzelbehandlung in unserer Praxis in Sottrum

Die Information auf dieser Seite sollen Ihnen nur als Grundlage dienen. Sie können ein persönliches Beratungsgespräch bei einem Zahnarzt jedoch nicht ersetzen. Vereinbaren Sie deshalb einen Termin in unserer Praxis. Zahnärztin Dr. Angela Pößnecker und das gesamte Team freuen Sich auf Sie.