Prophylaxe - Vorbeugen ist besser als heilen

Professionelle Zahnreinigung

Bakterielle Beläge und Zahnstein, die am Zahnhals bis unter das Zahnfleisch Richtung Wurzel "wachsen" sind mit der Zahnbürste und den anderen Mitteln häuslicher Zahnpflege nicht zu erreichen. Aus solchen Belägen resultiert jedoch nicht "nur" das allgemein bekannte Kariesrisiko, sondern auch entzündliche Prozesse im Zahnhalteapparat, also Zahnfleisch und Kieferknochen.
Eine entzündungsbedingte Rückbildung von Zahnfleisch und Kieferknochen regeneriert sich jedoch nicht und somit lockern sich die Zähne dauerhaft, bis hin zum Totalverlust von eigentlich gesunden, weil Kariesfreien und vitalen Zähnen.

Kinder- und Jugendprophylaxe

Bei Kindern besteht die Chance, all die Behandlungen, die die Eltern meist schon erfahren haben, von vornherein zu vermeiden. Bei guter Prophylaxe "von Anfang an" haben Kinder  die besten Aussichten auf gesunde Zähne bis ins hohe Alter, denn intakte Milchzähne und eine korrekt erlernte häusliche Mundhygiene sind die Voraussetzung für gesunde, bleibende Zähne.

Dazu sollten Zahnärztliche Betreuung und richtige Mundhygiene im Idealfall so früh wie möglich, also schon vor dem Durchbruch der ersten Milchzähne bzw. spätestens mit dem ersten Zahn beginnen.